Der Verein

Über uns

Der gemeinnützige und überparteiliche „Elternkreis Wien“ - Verein zur Förderung der Selbsthilfe für Angehörige von Suchtkranken - wurde am 10.04.1996 gegründet. Die Tätigkeit des Vereins ist freiwillig und nicht auf Gewinn ausgerichtet. Die Gemeinschaftshilfe und Hilfe zur Selbsthilfe, wird ohne Rücksicht auf die politische, rassische oder konfessionelle Zugehörigkeit ausgeübt. Die Selbsthilfegruppe trifft sich in der Regel jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat, jeweils von 18.30 – 21.30 Uhr in den Räumlichkeiten der Evangelisch -methodistischen Kirche in 1210 Wien, Bahnsteggasse 27. Ein eigenes Vereinslokal haben wir nicht.

Vorstand

Obmann
Josef Rohaczek

Obmann-Stv.
Silvia Köstner

Schriftführerin
Hermine Rohaczek

Schriftführer-Stv.
Walter Strommer

Kassierin
Susanne Lindtner

Kassierin-Stv.
Hannelore Nahodil

Angebot

Der Verein versteht sich als Selbsthilfegruppe für Eltern und Angehörige von suchtgefährdeten und suchterkrankten Menschen. In der geschützten und anonymen Gruppe vermittelt eine Moderatorin Verständnis, Anteilnahme, sowie Rat und Hilfe. Betroffene Angehörige können in vielen Fällen durch den persönlichen Erfahrungsaustausch ihre Ängste reduzieren, Krisen rascher erkennen und bewältigen und somit wieder ein „lebenswertes Leben“ führen. Der Verein organisiert für die Mitglieder ein Wochenendseminar im Herbst. Weiters halten wir Kontakt zur Sucht- und Drogenkoordination der Stadt Wien, sowie zu anderen Suchteinrichtungen.

Finanzierung

Unsere Mittel werden durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und Sponsoring, oder sonstige Zuwendungen aufgebracht. Der Mitgliedsbeitrag für ordentliche bzw. fördernde Mitglieder beträgt jährlich pro Person 12,00 Euro. Es können auch Nichtbetroffene Personen dem Verein beitreten, die unsere Vereinsziele unterstützen möchten. Von der Wiener Gesundheitsförderung – Selbsthilfe-Unterstützungsstelle SUS Wien, erhalten wir über Antrag eine jährliche Förderung. Durch die großzügige Unterstützung von Mitgliedern und Sponsoren konnte schon in akuten Notsituationen geholfen werden.